Hallo Kinder!

Ein Krankenhausbesuch ist nie leicht, aber besonders für Kinder oft mit Sorgen und Ängsten verbunden. Deswegen erklären wir hier, wie "das alles" im Krankenhaus so abläuft.

Hallo Du!

Wir wissen nicht, wie alt Du bist oder warum Du zu uns kommen musst. Vielleicht tut Dir was weh oder Dir ist schlecht. Vielleicht weißt Du auch selber nicht, warum Du überhaupt zu uns kommen sollst. Damit Du nicht so viel Angst hast, wollen wir Dir hier mal erklären, was wir im Krankenhaus so machen, denn eigentlich ist es gar nicht schlimm bei uns.

Wenn wir Dir Blut abnehmen müssen oder Du eine Infusion oder Medikamente brauchst, kleben wir ein „Zauber-Pflaster“ auf die Haut, damit es Dir beim Pieksen nicht so weh tut. Eine Infusion zu bekommen, bedeutet, dass Du Flüssigkeit oder eine Medizin über ein Blutgefäß bekommst, damit es Dir schnell wieder besser geht. Wenn Du dann selbst wieder genug trinken kannst und Dich besser fühlst, kann die Infusion meist schnell wieder beendet werden. Bei den Medikamenten versuchen wir immer, die auszusuchen, die Kindern am besten schmecken und einfach zu nehmen sind.

Falls wir ein Röntgenbild von Dir machen sollen, so machen wir einfach nur ein Foto von Dir. Das kennst Du sicher schon und davor brauchst Du keine Angst zu haben, denn Fotos tun nicht weh.

Die großen Röhren: CT und MRT

Dann gibt es noch eine große Röhre, die heißt bei uns CT. Da machen wir auch nur Bilder von Dir (wahrscheinlich von Deinem Kopf, denn das machen wir am häufigsten). Die Untersuchung dauert nur ungefähr 5 Minuten. Wichtig ist aber, dass Du ganz ruhig liegen bleibst, denn sonst sind die Bilder verwackelt- und das wäre ja schade. Diese Untersuchung ist natürlich auch gar nicht schlimm und tut kein bisschen weh.

Außerdem haben wir noch eine andere Röhre, die heißt Kernspin. Wenn man da untersucht wird, ist es laut und es knattert. Das klingt ein bisschen wie auf einer Baustelle oder als ob das Gerät kaputt ist. Das ist es aber nicht, es dauert nur leider etwas länger (ungefähr 30 Minuten), damit es gute Bilder machen kann. Falls Dein Papa oder Deine Mama dabei sind, dürfen die mit dabei bleiben. Auch hier musst Du ruhig liegen, damit nichts verwackelt und es tut natürlich auch hier nicht weh!

Wenn wir möchten, dass Du im Bett liegen bleiben sollst, dann machen wir das nicht, um Dich zu ärgern, sondern damit Du schnell wieder gesund wirst. Denn im Liegen kann Dein Körper besser gegen die Krankheit kämpfen!

Spielen und Basteln

Wenn Du schon wieder so gesund bist, dass Du aufstehen kannst, darfst Du gern- auch mit Deinen Geschwistern- in unserer Spielecke spielen oder basteln. Fragt einfach eine unserer Schwestern, ob sie Euch eine Malvorlage oder ein Spiel ausdruckt.

So wird die Zeit bis Deine Eltern wiederkommen hoffentlich nicht allzu langweilig werden. Wenn Du noch Fragen hast, kannst Du uns immer ansprechen.

Bis es wieder nach Hause geht wünschen wir Dir schon mal:

Gute Besserung!

 
 
 
Alle Informationen zum Thema

Ansprechpartner

  • Ilona Rogge
    Chefarztsekretärin der Abteilung für Kinder- und Jugendmedizin

    Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg
    Ladeburger Straße 17
    16321 Bernau bei Berlin
    T 03338 694-810
    F 03338 694-746
    E-Mail senden
    vcard herunterladen

Termine

  • 24 März 2019
    Gottesdienst im Raum der Stille
    mehr
  • 31 März 2019
    Gottesdienst im Raum der Stille
    mehr
  • 07 April 2019
    Gottesdienst im Raum der Stille
    mehr

Weitere Termine

Direkt-Links

 
 

Wir verwenden auf dieser Webseite Cookies, Analyse-Tools, um die Zugriffe auf unsere Webseite anonymisiert zu analysieren, sowie Plugins, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis für diese Verwendung. Nähere Informationen dazu und Hinweise, wie Sie Cookies unterbinden können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

OK