Behandlung von Allergien

Auch Kinder sind zunehmend von Allergien betroffen. Doch was versteht man eigentlich genau darunter? Was können mögliche Symptome sein, welche Untersuchungsmethoden gibt es? Und vor allem: Wie können Allergien sinnvoll behandelt werden?

Was versteht man unter Allergien?

Allergische Reaktionen beruhen auf Fehlregulationen des menschlichen Abwehrsystems. Unter einer Allergie versteht man im Allgemeinen eine krankmachende Überreaktion des Immunsystems auf an sich harmlose Stoffe der Umgebung. Problematisch sind vor allem Pollen, Insektengifte, Arzneimittel sowie Bestandteile in Lebensmitteln und kosmetischen Produkten.

Wie zeigen sich Allergien?

Die Symptome einer Allergie können mild bis schwerwiegend und in einigen Fällen sogar akut lebensbedrohlich sein. Es gibt mehrere verschiedene Krankheitsformen, bei denen die Symptome an verschiedenen Organen bzw. Körperstellen auftreten. Häufig betroffen sind Haut (z.B. bei Neurodermitis), Schleimhaut (häufigste Allergieform: Heuschnupfen) und Bindehaut. Hier treten vor allem Reizungen, Rötungen und Schwellungen, aber auch Exzeme und Entzündungen auf.

Typischerweise betroffen sind auch die Atemwege (insbesondere bei Asthmaerkrankungen), sowie der gesamte Verdauungstrakt (häufige Symptome sind hierbei Erbrechen und Durchfälle, besonders bei Säuglingen und Kleinkindern).

Selten kann als akuter Notfall ein anaphylaktischer Schock auftreten.

Welche Untersuchungsmethoden gibt es?

Es gibt verschiedene Arten von Allergietests, um zu ermitteln, gegen welche Stoffe der Patient reagiert. Grundlegend unterscheidet man zwischen:

  • Hauttestungen
  • Provokationstestungen
  • Blutuntersuchungen

Wie können Allergien behandelt werden?

Die meisten Allergien werden mit Medikamenten behandelt, die das Auftreten von allergischen Symptomen mildern oder verhindern, aber keine Heilung von der allergischen Erkrankung bewirken können. Diese Medikamente (Tabletten, Nasensprays, Asthmasprays, Augentropfen, Cremes, Salben und Injektionen) können in unterschiedlichen Abständen (bei akutem Bedarf, prophylaktisch, dauerhaft) angewendet werden.

 
 
 
Alle Informationen zum Thema

Ansprechpartner

  • Ilona Rogge
    Chefarztsekretärin der Abteilung für Kinder- und Jugendmedizin

    Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg
    Ladeburger Straße 17
    16321 Bernau bei Berlin
    T 03338 694-810
    F 03338 694-746
    E-Mail senden
    vcard herunterladen

Termine

  • 27 Januar 2019
    Gottesdienst im Raum der Stille
    mehr
  • 03 Februar 2019
    Gottesdienst im Raum der Stille
    mehr
  • 10 Februar 2019
    Gottesdienst im Raum der Stille
    mehr

Weitere Termine

Direkt-Links

 
 

Wir verwenden auf dieser Webseite Cookies, Analyse-Tools, um die Zugriffe auf unsere Webseite anonymisiert zu analysieren, sowie Plugins, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis für diese Verwendung. Nähere Informationen dazu und Hinweise, wie Sie Cookies unterbinden können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

OK