26.01.2017

Universitätsprofessur m/w für Psychiatrische Versorgungsforschung

in Verbindung mit der Stelle einer Oberärztin bzw. eines Oberarztes der Hochschulklinik für Psychiatrie und Psychotherapie an der Immanuel Klinik Rüdersdorf zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Vollzeit zu besetzen.
Immanuel Klinik Rüdersdorf - Psychiatrie - Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane - Universitätsprofessur

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Hochschule in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Sie steht für innovative Lehrkonzepte sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Patientenversorgung. Mit den drei Hochschulkliniken Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg, Ruppiner Kliniken und Städtisches Klinikum Brandenburg sowie aktuell landesweit über 20 weiteren kooperierenden Kliniken und rund 70 Lehrpraxen sieht sie ihren Gründungsauftrag in einer Antwort auf geänderte Anforderungen an das Gesundheitswesen im Land Brandenburg und in vergleichbaren Regionen. Einen speziellen Forschungsschwerpunkt der MHB bildet das Thema Medizin und Psychologie des Alterns (Schwerpunkt Versorgungsforschung).

An der MHB Theodor Fontane ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Universitätsprofessur für Psychiatrische Versorgungsforschung (W2-analog) in Verbindung mit der Stelle einer Oberärztin bzw. eines Oberarztes der  Hochschulklinik für Psychiatrie und Psychotherapie an der Immanuel Klinik Rüdersdorf in Vollzeit zu besetzen.

Die Immanuel Klinik Rüdersdorf liegt in reizvoller Lage am östlichen Stadtrand von Berlin und ist ein Krankenhaus der Akut- und Regelversorgung mit insgesamt 414 Betten. Die Hochschulklinik für Psychiatrie und Psychotherapie hat für die Landkreise Märkisch-Oderland und Landkreis Oder-Spree den Versorgungsauftrag zur Behandlung von Patienten mit dem gesamten Spektrum psychiatrischer Krankheitsbilder. Dafür gibt es derzeit im vollstationären Bereich insgesamt 94 Betten sowie 68 teilstationäre Plätze und eine Institutsambulanz an drei Standorten. Wir erbringen eine psychiatrisch-psychotherapeutische Behandlung, die an modernen sozialpsychiatrischen und psychotherapeutischen Konzepten orientiert ist und kooperieren mit anderen Einrichtungen der Region im Rahmen eines gemeindepsychiatrischen Verbundes. Die Klinik hat als erstes Haus in Brandenburg ein Modellvorhaben nach § 64b SGBV etabliert.

Aufgaben:

Die Stelleninhaberin bzw. der Stelleninhaber soll das Fach Psychiatrie und Psychotherapie in Lehre, Forschung und Krankenversorgung vertreten. Die klinische Tätigkeit wird ihren Schwerpunkt im ambulanten Bereich haben. Der Stelleninhaber bzw. die Stelleninhaberin soll mit den anderen Institutionen der Versorgungsforschung an der MHB eng kooperieren.

Ihr Profil:
  • aufgeschlossenes Wesen mit Freude am Umgang mit Menschen und an den komplexen Aufgaben der regionalen, integrierten und umfassenden psychiatrischen Versorgung
  • Facharztanerkennung für Psychiatrie und Psychotherapie sowie die Habilitation oder vergleichbare wissenschaftliche Leistungen
  • Nachweis einer langjährigen klinischen Tätigkeit auch im Bereich der aufsuchenden stationsersetzenden Behandlung
  • Nachweis exzellenter Forschungsleistungen im Bereich der psychiatrischen, auf die Subjektivität der Patientinnen und Patienten ausgerichteten Versorgungsforschung
  • Erfahrungen in der Anwendung von Methoden der qualitativen und partizipativen Gesundheits- und Sozialforschung unter Berücksichtigung der Patientenperspektive einerseits, der Evaluation vorhandener psychiatrischer Versorgungsstrukturen und Angebote andererseit
  • ein besonderes Engagement in der Lehre und eine entsprechende hochschuldidaktische Qualifikation wird erwartet. Es gilt der § 41 Abs. 1-4 der aktuellen Fassung des Brandenburgischen Hochschulgesetzes. Der von der MHB angebotene Brandenburgische Modellstudiengang Medizin folgt didaktisch der Methodik des Problemorientierten Lernens (POL), ist praxisorientiert und wissenschaftsbasiert
  • Bereitschaft zur Kooperation in der Lehre mit den vorklinischen Fächern in gemeinsamen Lehrveranstaltungen
  • Nachweis über Erfahrungen in der Drittmitteleinwerbung

Für die Wahrnehmung der Aufgaben wird ein privatrechtlicher Dienstvertrag mit der Immanuel Klinik Rüdersdorf geschlossen. Die MHB strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen im wissenschaftlichen Bereich an und lädt Frauen nachdrücklich zur Bewerbung ein. Bei gleicher Eignung werden schwerbehinderte Bewerber bzw. Bewerberinnen bevorzugt.

Rückfragen:

Bei Rückfragen steht Ihnen Univ.-Prof. Dr. med. Martin Heinze, Chefarzt der Abteilung für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Immanuel Klinik Rüdersdorf; Professor für Psychiatrie und Psychotherapie, unter der 033638-83501 gern zur Verfügung.

Bewerbung:

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, wissenschaftlicher Werdegang einschließlich Lehrtätigkeit, Publikationsverzeichnis, Drittmitteleinwerbungen, kurzgefasste Lehr- und Forschungsperspektive sowie Zusammenfassung der bisherigen klinischen Tätigkeit) bis zum 28.02.2017 in Papierform und elektronisch (in einem
zusammengefassten PDF) an:

Univ.-Prof. Dr. Prof. h.c. Dr. h.c. Edmund A. M. Neugebauer
Dekan der Medizinischen Hochschule Brandenburg

Campus Neuruppin
Fehrbelliner Straße 38
16816 Neuruppin
bewerbung@mhb-fontane.de

Mehr Informationen:
 
 
Seite drucken
 

Direkt-Links