Forschungsschwerpunkte

Patientennahe Forschung im Bereich Herzmedizin ist ein wichtiger Bestandteil der sich immer weiter verbessernden Versorgung am Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg in Bernau.

Rahmenbedingungen von Forschung

Die Durchführung von Studien unterliegt sehr strengen ethischen und rechtlichen Regularien und es erfolgt immer eine kritische Abwägung zwischen Nutzen und Risiken. Klinische Studien tragen wesentlich zum Erkenntnisgewinn zu neuen Verfahren oder Medikamenten bei, die dann Eingang in die Versorgung aller herzkranken Patienten finden.

Forschungsschwerpunkte in der Herzchirurgie

  • Hämodynamik von biologischen und mechanischen Herzklappen nach Reparatur und Ersatz, Visualisierung des Strömungsverhaltens, Etablierung einer neuen nicht-biologischen Transkatheteraortenklappe (Patent: Prof. Dr. med. Albes), Entwicklung von Modellen zur Berechnung des Belastbarkeit und des Degenerationsverhaltens (Industriedrittmittel)
  • Einfluss der Torsion auf die Funktion verschiedener biologischer Herzklappenmaterialien im Rahmen des endovaskulären Aortenklappenersatzes (Industriedrittmittel)
  • Entwicklung einer neuartigen, nicht-biologischen Herzklappe für den Einsatz bei perkutaner und transapikaler, minimal-invasiver Implantation (eigenes Patent, Kooperation mit Partner aus der Industrie)
  • Klebekraft und Degeneration von biologischen Adhäsiven in der kardiovaskulären Medizin (Industriedrittmittel)
  • Minimal-invasive Extrakorporale Zirkulation: Reduktion von Inflammation und zellulärem Trauma (Industriedrittmittel)
  • Inflammatorischen Reaktionen auf extrakorporale Unterstützungssysteme: Evaluation minimal-invasiver Herz-Lungen-Maschinen-Komponenten
  • Aktuelle Aspekte des Managements thorakaler Wunden mit Vakuum-Therapie (Industriedrittmittel)
  • Psychologische und seelsorgerliche Begleitung von Herzpatienten (gemeinsam mit der Universität Jena, gefördert durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft, AL 562/4-1), zwei wissenschaftliche Mitarbeiter (Seelsorgerin, Psychologin); zwei studentische Hilfskräfte
  • Klinische und experimentelle Untersuchungen zum Sternum-Verschluss-Verfahren

Forschungsschwerpunkte in der Kardiologie

  • Multizentrische Studien zur Medikamenteneinführung für Patienten mit akutem Myokardinfarkt (Industriedrittmittel)
  • Multizentrische Vergleichsstudie für ein Medikament zur Cholesterinsenkung (Industriedrittmittel)
  • Anwendung robotergestützter Technologien zur Verödung von Herzrhythmusstörungen
  • Weiterentwicklung und Verlaufsbeobachtungen neuer Stents
  • Entwicklung neuer Ausbildungs- und Anwendungskonzepte in der Telekardiologie
  • Neue Vernetzungsstrukturen zur Bild- und Datenübertragung
  • Implementierung moderner Bildgebungsverfahren in die Elektrophysiologie
  • Kernspintomographie und Herzschrittmacher
  • Neue Stimulationsverfahren bei schwerer Herzmuskelschwäche
  • Schlafstörungen bei schwerer Herzmuskelschwäche
  • Weiterentwicklung neuer Materialien für die Resynchronisationstherapie
  • Entwicklung von Leistungskennzahlen für das Total Quality Management in stationären Gesundheitseinrichtungen
 
 
 
Alle Informationen zum Thema

Ansprechpartner

  • Andreas Linke
    Geschäftsführer

    Sekretariat Sabine Freitag
    Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg
    Ladeburger Straße 17
    16321 Bernau bei Berlin
    T 03338 694-910
    F 03338 694-944
    E-Mail senden
    vcard herunterladen

Termine

  • 25 November 2018
    Gottesdienst im Raum der Stille
    mehr
  • 27 November 2018
    Elterninformationsabend und Kreißsaalbesichtigung
    mehr
  • 28 November 2018
    DMP-Update 2018: Diabetes, KHK/Herzinsufffizienzz, COPD/Asthma
    mehr

Weitere Termine

Direkt-Links

 
 

Wir verwenden auf dieser Webseite Cookies, Analyse-Tools, um die Zugriffe auf unsere Webseite anonymisiert zu analysieren, sowie Plugins, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis für diese Verwendung. Nähere Informationen dazu und Hinweise, wie Sie Cookies unterbinden können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

OK