Viszeralchirurgie

Viszeralchirurgie ist die operative Behandlung von Organen, die sich im Bauchraum befinden. In unserer Abteilung liegt der Schwerpunkt bei der Behandlung von Schilddrüsenerkrankungen.

Im Bereich der Chirurgie der inneren Organe liegt ein Schwerpunkt im Bereich der operativen Behandlung von Schilddrüsenerkrankungen, die in Brandenburg als Jodmangelgebiet besonders häufig sind. Besonderer Wert wird dabei auf ein gewebeschonendes Operieren gelegt. Dabei wird nicht nur regelmäßig der Stimmbandnerv per Augenschein sicher identifiziert, sondern zusätzlich die uneingeschränkte Funktion des Stimmbandnerven durch ein spezielles Messsystem (Neuromonitoring) gesichert. Durch die Konzentration der Schilddrüsenoperationen sowie den zusätzlichen Einsatz des Neuromonitorings wird eine maximale Sicherheit des Patienten erreicht.

Ein weiterer Schwerpunkt ist der zunehmende Einsatz der minimalinvasiven (laparoskopischen) Chirurgie. So gelingt es in 95 Prozent der Fälle, die Gallenblase zu entfernen, ohne dass ein größerer Bauchschnitt notwendig ist. Bei Krebsoperationen im Magen- und Darmbereich werden modernste Operationsmethoden eingesetzt, die einen künstlichen Darmausgang zu einer absoluten Ausnahme machen. Eine enge Zusammenarbeit mit Onkologen und Strahlentherapeuten sichert einen größtmöglichen Behandlungserfolg. Für die Behandlung von Leisten- und Narbenbrüchen werden sämtliche Methoden (konventionell/ laparoskopisch) angeboten.

Ein weiter Schwerpunkt ist die so genannte septische Chirurgie, auch bedingt durch die Zunahme von Diabetikern. Auch hier erfolgt eine enge Zusammenarbeit mit Spezialisten der Nachbargebiete. Bei immer kürzer werdenden Verweildauern im Krankenhaus bieten wir zusätzlich auch ambulante Operationen an.

Die kinderchirurgische Behandlung von Erkrankungen und Verletzungen erfolgt in enger Zusammenarbeit mit der Abteilung Kinder- und Jugendmedizin unseres Hauses.

Leistungsspektrum

Das Leistungsspektrum der Viszeralchirurgie umfasst Eingriffe aus unterschiedlichen Bereichen der Chirurgie. Eine Übersicht finden Sie im Folgenden.

Schwerpunkt Minimal-invasive Chirurgie („Schlüsselloch-Chirurgie“)

  • Entfernung von Blinddarm und Gallenblase
  • Reparation von Leisten-, Nabel- und Narbenbrüchen
  • Operation bei Sodbrennen (Refluxkrankheit)
  • Operationen am Dickdarm und Mastdarm
  • diagnostische Bauchspielungen
  • Lösen von Verwachsungen

Schwerpunkt endokrine Chirurgie

  • Eingriffe bei Schilddrüsenerkrankungen (mit Nervenmonitoring)
  • Eingriffe bei Nebenschilddrüsenerkrankungen (mit Nervenmonitoring) Mehr

Schwerpunkt Tumorchirurgie

  • Resektionen des Dickdarmes und des Mastdarmes bei Krebserkrankung
  • Eingriffe bei bösartigen Erkrankungen des Magens
  • Entfernungen der Schilddrüse bei bösartiger Erkrankung
  • Realisierung multimodaler Therapien (Bestrahlung, Chemotherapie) nach den Empfehlungen der aktuellen Leitlinien

Spezielle Verfahren

  • laparoskopische Operationen bei bösartigen Erkrankungen des Dickdarmes
  • totale Mesorektum-Exzision (TME) beim Rektumkarzinom, laparoskopisch
 
 
 
Alle Informationen zum Thema

Ansprechpartner

  • Dr. med.
    Christof Schulz
    Chefarzt der Abteilung für Chirurgie

    Chefarzt-Sekretariat
    Sylvia Dietel
    Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg
    Ladeburger Straße 17
    16321 Bernau bei Berlin
    T 03338 694-310
    F 03338 694-344
    E-Mail senden
    vcard herunterladen

Termine

  • 21 Juli 2019
    Gottesdienst im Raum der Stille
    mehr
  • 28 Juli 2019
    Gottesdienst im Raum der Stille
    mehr
  • 04 August 2019
    Gottesdienst im Raum der Stille
    mehr

Weitere Termine

Direkt-Links

 
 

Wir verwenden auf dieser Webseite Cookies, Analyse-Tools, um die Zugriffe auf unsere Webseite anonymisiert zu analysieren, sowie Plugins, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis für diese Verwendung. Nähere Informationen dazu und Hinweise, wie Sie Cookies unterbinden können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

OK