Nachrichten-Archiv

01.07.2016

Glück im Doppelpack – Zwillingsgeburt in Bernau

Das Immanuel Klinikum Bernau freut sich über eine konstant hohe Geburtenrate. Aber eine Zwillingsgeburt ist immer noch etwas ganz besonderes: Jetzt kam das erste Zwillingspärchen des Jahres zur Welt.
2016-06-28- klinikum bernau-herzzentrum brandenburg-zwillingspaerchen - zwillinge - geburt

Das Zwillingspärchen Jolina und Fabienne hält sich eng umschlungen. Foto: Susanne Hartung

Jenny Klug hält ihr Glück in den Armen. Und das gleich im Doppelpack. Seit dem 24. Juni 2016 ist sie stolze Mama von Fabienne und Jolina. Die beiden Mädchen sind das erste Zwillingspärchen, das in diesem Jahr im Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg zur Welt kam.

„Wir sind total froh, dass unsere Babys gesund sind. Sowohl die Schwangerschaft als auch die Geburt verliefen ohne Schwierigkeiten“, so die 26-jährige Bernauerin erleichtert. „Im Klinikum sind alle super nett gewesen.“ Sie selbst, ja die ganze Familie, wurde in Bernau geboren. Jetzt wurde Bernau auch zum Geburtsort der Jüngsten.

Robert Gornich, der frischgebackene Papa, ist voll des Lobes über die Betreuung. Ärzte und Hebammen haben alles bestens erklärt und sich bei der Entbindung sogar Zeit für ihn genommen. Oma Angela ist ganz angetan von der fast familiären Atmosphäre auf der Station. „Die Schwestern sind sehr freundlich und kümmern sich perfekt um uns“, so die junge Familie.

Das gesamte Stationsteam freut sich mit ihnen, zumal Zwillinge im Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg nicht alle Tage geboren werden. Werdende Eltern entscheiden sich in Erwartung von zweifachem Nachwuchs meist für größere Krankenhäuser mit speziellen Abteilungen für Frühgeborene. „Doch wenn die Kinder die entsprechende Reife haben und keine Gefahr besteht, dass Anpassungsstörungen auftreten, ist eine Entbindung in unserem Hause natürlich auch in diesem Fall möglich“, sagt Chefarzt Dr. Uwe Hartung. Außerdem gebe es neben der geburtshilflichen auch gleich eine Kinderstation, auf welcher die Kleinen betreut werden können.

In Bernau zu entbinden, scheint ohnehin im Trend zu liegen. Schließlich kamen im ersten Halbjahr 2016 schon 259 Kinder im Immanuel Klinikum Bernau zur Welt. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres waren es erst 230.

Wer sich selbst vor Ort informieren, sich die geburtshilfliche Station und den Kreißsaal anschauen möchte, dem sei der Informationsabend für werdende Eltern als gute Gelegenheit dafür empfohlen. Dazu lädt das Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg an der Ladeburger Straße das nächste Mal am Dienstag, den 12. Juli, 19 Uhr ein. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, Treff ist an der Rezeption. 

Information zum nächsten Elterninformationsabend und Kreißsaalbesichtigung

 
 
 

Direkt-Links