Aktuelle Nachrichten

28.09.2018

Immanuel Seniorenzentrum Elstal feiert Richtfest nach sechs Monaten Bauzeit

Am 28. September beging die Immanuel Diakonie das Richtfest für die erste vollstationäre Pflegeeinrichtung in Wustermark . Jetzt beginnt die intensive Suche nach Personal.
Immanuel Seniorenzentrum Elstal Tagespflege Vollstationäre Pflege Immanuel Diakonie

Den symbolischen letzten Nagel schlugen ein (v.l.n.r.): der diensthabende Zimmermann, Bürgermeister Holger Schreiber, Architekt Silvio Plaasch, Geschäftsführer der Immanuel-Miteinander Leben GmbH Herbert Blum, Generalübernehmer Hans J. Benner und Geschäftsführender Direktor der Immanuel Diakonie GmbH Udo Schmidt. Fotos: Jenny Jörgensen

Ansicht des Rohbaus für 87 Einzelzimmer, 24 Partnerzimmer und 16 Plätze in der Tagespflege.

Nach nur sechs Monaten Bauzeit steht der Rohbau für das Immanuel Seniorenzentrum Elstal. Am 28. September 2018 feierte die Immanuel Diakonie das Richtfest für die erste Pflegeeinrichtung im brandenburgischen Wustermark. „Wir sind schneller, als im Zeitplan vorgegeben“, sagte der Geschäftsführende Direktor der Immanuel Diakonie Udo Schmidt. Im Frühjahr 2019 soll die Einrichtung mit 111 Plätzen in der vollstationären Pflege sowie 16 Plätzen in der Tagespflege im Ortsteil Elstal eröffnet werden. Jetzt beginnt die intensive Suche nach Personal.

„Ich hätte am liebsten eine große rote Schleife um den Rohbau gebunden“, sagte Bürgermeister Holger Schreiber. „Das Seniorenzentrum ist das größte Geschenk, das wir zum 100. Geburtstag von Elstal dieses Wochenende erhalten.“ Mit dem Bau der Pflegeeinrichtung werde eine Lücke in der Versorgung geschlossen, die die Kommune selbst nicht hätte füllen können. Wustermark werde nun attraktiver für Familien, die ihre Angehörigen in Wohnortnähe betreuen lassen wollen.
Architekt Silvio Plaasch vom Architekturbüro Milkoweit in Berlin legte beim Entwurf des dreigeschossigen Gebäudes viel Wert darauf, Orte für Begegnungen zu schaffen. „Auf den Fluren entstehen Kommunikationsnischen, in denen sich die Bewohnerinnen und Bewohner zum Plausch treffen können. Anstatt einzelne kleine Balkone vor die Zimmer zu bauen, kommen große Balkone vor die Gemeinschaftsräume“, erläuterte Plaasch.

Im Immanuel Seniorenzentrum Elstal entstehen bis zu 90 Arbeitsplätze in den Bereichen Pflege, Betreuung und Hauswirtschaft. „Die Herausforderung ist nicht, Bewohner für die Einrichtung zu finden, sondern ausreichend geeignetes Personal“, sagte Herbert Blum, Geschäftsführer der Immanuel-Miteinander Leben GmbH, eine Tochtergesellschaft der Immanuel Diakonie, die die Einrichtung betreiben wird. Er sei aber zuversichtlich, die Stellen trotz Pflegefachkräftemangels besetzen zu können. „Wir bezahlen unsere Pflegekräfte nach Tarif“, betonte Blum. Die Suche nach Mitarbeitenden gehe jetzt in die heiße Phase. Bisher seien bereits knapp 50 Bewerbungen eingegangen.  Interessierte können sich jederzeit unter elstal.arbeiten@immanuel.de bewerben.

Bislang betreibt die Immanuel-Miteinander Leben GmbH in unmittelbarer Nachbarschaft 102 behindertengerechte und barrierefreie Wohnungen im Immanuel Servicewohnen Elstal. Mit dem neuen Immanuel Seniorenzentrum Elstal sichert das Unternehmen die Entwicklung weiterer komplementärer Versorgungs- und Wohnformen für die schnell wachsende Region.

Mehr über die Pflegeeinrichtungen der Immanuel Diakonie in Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Südthüringen und Hessen erfahren Sie auf www.immanuel.de/unsere-einrichtungen/senioreneinrichtungen. 

Ihr Ansprechpartner vor Ort

Udo Schmidt
Geschäftsführender Direktor
Immanuel Diakonie GmbH
Am Kleinen Wannsee 5 A
14109 Berlin
T: 030 80505-272
c.fengler@immanuel.de

Silke Hoffmann
Projektleiterin
Immanuel Diakonie GmbH
Am Kleinen Wannsee 5 A
14109 Berlin
T: 030 80 505-229
s.hoffmann@immanuel.de

Ihre Presse-Ansprechpartnerin

Dr. Jenny Jörgensen
Kommunikationsmanagerin Presse der Immanuel Diakonie
Immanuel Diakonie GmbH
Am Kleinen Wannsee 5 A
14109 Berlin
T: 030 80 505-843
M: 0173 281 09 06
j.joergensen@immanuel.de

Basis-Informationen

Immanuel Diakonie
Die Immanuel Diakonie mit ihren insgesamt rund 3.100 Beschäftigten in 68 Einrichtungen in Berlin, Brandenburg, Thüringen, Mecklenburg-Vorpommern, Hessen, Schleswig-Holstein und Hamburg, betreibt Kliniken, Medizinische Versorgungszentren, Einrichtungen der vollstationären Pflege, Suchtkranken- und Behindertenhilfe, psychosoziale Beratungsstellen sowie korrespondierende Dienstleistungsgesellschaften. Alleinige Gesellschafterin des Unternehmens sind die baptisten.schöneberg (Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Berlin-Schöneberg, Hauptstraße, K.d.ö.R.).

Weitere Informationen:
http://www.immanuel.de
http://www.immanuel-diakonie-blog.de
http://www.youtube.com/user/ImmanuelDiakonie
http://www.facebook.com/dem.leben.zuliebe
http://www.twitter.com/immanuel_de

Dateien:

Pressefoto: 2018-09-28 Der Rohbau für das Immanuel Seniorenzentrum Elstal steht120 KB
Pressefoto: 2018-09-28 Symbolischer Hammerschlag beim Richtfest für das Immanuel Seniorenzentrum Elstal81 KB
 
 
 
Alle Informationen zum Thema

Ansprechpartner

  • Dr.
    Jenny Jörgensen
    Kommunikationsmanagerin Presse in der Immanuel Albertinen Diakonie

    Immanuel Albertinen Diakonie
    Am Kleinen Wannsee 5A
    14109 Berlin-Wannsee
    T 030 80505-843
    F 030 80505-847
    E-Mail senden
    vcard herunterladen

Termine

  • 20 Oktober 2019
    Gottesdienst im Raum der Stille
    mehr
  • 27 Oktober 2019
    Gottesdienst im Raum der Stille
    mehr
  • 03 November 2019
    Gottesdienst im Raum der Stille
    mehr

Weitere Termine

Direkt-Links

 
 

Wir verwenden auf dieser Webseite Cookies, Analyse-Tools, um die Zugriffe auf unsere Webseite anonymisiert zu analysieren, sowie Plugins, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis für diese Verwendung. Nähere Informationen dazu und Hinweise, wie Sie Cookies unterbinden können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

OK