Presse-Archiv

24.05.2013

11. Bernauer Diabetikertag

(cov.) Diabetes gehört zu den häufigsten Krankheiten in Deutschland. Etwa acht Millionen Bundesbürger sind davon betroffen. Tendenz steigend.
Herzzentrum Brandenburg - 11. Bernauer Diabetikertag - Blutzuckermessgerät

Wie funktioniert ein Blutzuckermessgerät? Rudolf Müller aus Bad Belzig ließ sich das im Vorjahr von Christiane Neugebauer am Stand der Firma B. Braun zeigen.

Wer mehr über diese Erkrankung und das Leben mit ihr erfahren möchte, ist zum 11. Bernauer Diabetikertag am Sonnabend, dem 1. Juni, von 10 bis 13 Uhr ins Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg an der Ladeburger Straße 17 eingeladen. Bereits von 9 Uhr an präsentieren dort Pharma- und Medizintechnik-Firmen ihre Produkte.

Längst ist der Bernauer Diabetikertag eine feste Institution in der Region. Diabetikern und deren Angehörigen bietet er die Gelegenheit, mit Experten ins Gespräch zu kommen und ihr Wissen auf den neuesten Stand zu bringen. Um die 100 Betroffene nutzen den Tag alljährlich als eine Art Fortbildung und haben den Termin Anfang Juni längst fest eingeplant. Das Interesse dürfte weiter zunehmen, nimmt doch auch die Zahl der Erkrankten zu. Allein am Immanuel Klinikum Bernau werden jährlich etwa 2.000 Diabetiker behandelt. „Wir wollen Betroffene, Angehörige sowie Interessierte informieren und die Aufmerksamkeit in der Bevölkerung für diese Erkrankung stärken“, lädt Geschäftsführer Andreas Linke zum Diabetikertag ein.

Auf dem Programm stehen wieder Facharzt-Vorträge zu Themen, die viele bewegen dürften. So spricht Oberarzt Udo Schwill über Schlafstörungen bei Diabetes mellitus und deren Behandlungsmöglichkeiten. Über „Neues aus der Diabetologie“ berichtet Oberarzt Dr. Thomas Schau und Dr. Tobias Schade informiert über Spätkomplikationen, die bei Diabetes auftreten können. Extra aus Rüdersdorf kommt der Chefarzt der Abteilung Neurologie und Schmerztherapie der dortigen Immanuel Klinik, Dr. Thomas Brosch. Sein Thema auf dem Diabetikertag sind die aktuellen Behandlungsmöglichkeiten bei den oft schmerzhaften diabetischen Polyneuropathien, also von Erkrankungen des Nervensystems. Er und alle andere Experten antworten auch gern auf die Fragen der Besucher.

Etwa 95 Prozent der Diabetiker leiden unter Typ-2-Diabetes.
Hauptrisikofaktoren dafür sind Übergewicht, kalorienreiche Ernährung und Bewegungsmangel. Tipps und Informationsmaterial dazu gibt es am Diabetikertag jede Menge. Und da die Urlaubszeit bevorsteht, geben Diabetesberaterin Nicole Jonas und ihre Kollegin Ulrike Schönberger außerdem Hinweise, was Diabetiker auf Reisen beachten sollten.

Das Immanuel Klinikum Bernau veranstaltet den Diabetikertag gemeinsam mit dem Deutschen Diabetikerbund und der Diabetologischen Schwerpunktpraxis Christiane und Tobias Schade. Mit dabei sind auch wieder Vertreter der beiden Bernauer Selbsthilfegruppen. Schirmherr des Diabetikertages ist Bürgermeister Hubert Handke.

Ihre fachlichen Ansprechpartner/-in vor Ort:

Oberarzt Dr. Thomas Schau
Kardiologe, Diabetologe
Immanuel Klinikum Bernau
Herzzentrum Brandenburg
Ladeburger Straße 17
16321 Bernau bei Berlin
t.schau@immanuel.de

Nicole Jonas
Diabetesberaterin DDG
Immanuel Klinikum Bernau
Herzzentrum Brandenburg
Ladeburger Straße 17
16321 Bernau bei Berlin
n.jonas@immanuel.de

Basisinformationen:

Das Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg vereint unter einem Dach das Leistungsspektrum eines Maximalversorgers für Herzchirurgie, Kardiologie sowie Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie mit den Angeboten eines Krankenhauses der Grundversorgung mit den Fachabteilungen Innere Medizin, Gynäkologie und Geburtshilfe, Pädiatrie und Chirurgie. Insgesamt werden jährlich ca. 11.300 Patienten stationär und fast 18.500 Patienten ambulant versorgt. Das Herzzentrum Brandenburg zählt mit seinen ca. 1.500 Operationen am offenen Herzen und über 4.300 Behandlungen in drei Herzkatheterlaboren zu den führenden Einrichtungen in Deutschland. Die Patienten aus der Metropolregion Berlin sowie dem In- und Ausland können in der medizinischen und pflegerischen Betreuung auf einen 20jährigen Erfahrung vertrauen.

Weitere Informationen: www.immanuel.de/einrichtungen/bernau
und www.herzzentrum.immanuel.de

Die Immanuel Diakonie ist im Bereich Kliniken, Arztpraxen, Senioreneinrichtungen sowie der Suchtkranken- und Behindertenhilfe und in der Beratungsarbeit an 65 Standorten in Deutschland und Österreich tätig. Sitz des Unternehmens, das ca. 2.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt, ist Berlin. Dienstleistungsgesellschaften im Bereich der Gesundheitsversorgung gehören ebenfalls zur Immanuel Diakonie, deren Gesellschafterin die baptisten.schöneberg (Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Berlin-Schöneberg Hauptstraße K.d.ö.R.) sind.

Weitere Informationen: www.immanuel.de

Dateien:

Veranstaltung: 13-06-01 - 11. Bernauer Diabetikertag Blutzuckermessgerät66 KB
PM: 13-05-24 - 11. Bernauer Diabetikertag54 KB
 
 
 

Direkt-Links