Akademische Lehre

Auch die Ausbildung der Ärztinnen und Ärzte von morgen ist Bestandteil unserer Arbeit. In Kooperation mit verschiedenen Universitäten und Bildungseinrichtungen teilen unsere Experten ihr Fachwissen und ihre über Jahre gesammelten Erfahrungen mit angehenden Medizinern.

Lehre in der Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie

Akademie der Gesundheit:

Dr. med. Georg Fritz, Chefarzt der Abteilung Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie, leitet die Fachweiterbildung "Anästhesie und Intensivmedizin" für Pflegekräfte.

Anerkannte Ausbildungsstätte für transösophageale Echokardiografie (TEE):

Dr. med. Georg Fritz, Chefarzt der Abteilung für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie leitet den TEE-Weiterbildungskurs. Der Kurs dient entsprechend den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DGAI) zum Erwerb der Zertifizierung „Transösophageale Echokardiographie in Anästhesiologie und Intensivmedizin“ und wird mit 20 CME-Punkten der Landesärztekammer Brandenburg zertifiziert.

Lehre in der Herzchirurgie

Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane:

Univ.-Prof. Dr. med. Johannes Albes, Chefarzt der Abteilung Herz- und Gefäßchirurgie, wurde 2015 als Professor für Kardiochirurgie an die Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane berufen.

Hochschule für Wirtschaft und Recht, Berlin:

Univ.-Prof. Dr. med. Johannes Albes, Chefarzt der Abteilung Herz- und Gefäßchirurgie, hat einen Lehrauftrag für Projektmanagement und Organisationsentwicklung im Rahmen des MBA-Studienganges: Health Care Management.

Medizinische Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität Jena:

Univ.-Prof. Dr. med. Johannes Albes, Chefarzt der Abteilung Herz- unmd Gefäßchirurgie, hat einen Lehrauftrag im Rahmen der außerplanmäßigen Professur mit regelmäßigen Vorlesungen, Seminaren und Prüfungen zum Staatsexamen.

Deutsche Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie:

Dr. med. Kühnel, Oberarzt der Abteilung Herz- und Gefäßchirurgie, wurde als zertifizierter Wundmanager in den Vorstand der Arbeitsgemeinschaft "Chronische Wunden" berufen, um Leitlinien zum Umgang mit schlecht heilenden Wunden zu erarbeiten und die diesbezügliche Ausbildung des herzchirurgischen Nachwuchses zu optimieren.

Kompetenzzentrum „Medizin im Grünen”:

Dieses bietet in Zusammenarbeit mit der Herzchirurgie seit mehreren Jahren praktische Kurse im Rahmen der herzchirurgischen Fort- und Weiterbildung an.
In diesen Kursen werden realitätsnah aorto-koronare Bypassoperationen sowie der Ersatz der Aortenklappe und der Hauptschlagader unter den klinischen Bedingungen des Einsatzes der Herz-Lungen-Maschine trainiert. Dieser Kurs ist in Deutschland einzigartig und wird von Ausbildungsärzten aus etlichen herzchirurgischen Abteilungen Deutschlands und des deutschsprachigen Raumes stark nachgefragt. Die Evaluationsergebnisse der Kurse sind hervorragend.

Lehre in der Kardiologie

Univ.-Prof. Dr. med. Christian Butter, Chefarzt

Die Ärzte der Kardiologie sind neben Ihrer praktisch klinischen und wissenschaftlichen Tätigkeit auch in der Lehre aktiv tätig. Studierende des Modellstudiengangs „Medizin“ der Medizinischen Hochschule Brandenburg werden während des gesamten Studiums in Kleingruppen, Seminaren und Praktika von unseren Ärzten praxisorientiert unterrichtet. Unser Ziel ist die Vermittlung der Einheit aus wissenschaftsbasierter Medizin und praktischer, patientennaher Krankenversorgung.

Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane:

Univ.-Prof Dr. med. Christian Butter, Chefarzt der Abteilung Kardiologie, wurde 2015 als Professor für Innere Medizin und Kardiologie an die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane berufen. Er ist verantwortlich für die Gestaltung des Moduls Herz-Kreislaufsystem.

 
 
 

Direkt-Links