Über uns

Das Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg vereint in einer für Deutschland wohl einmaligen Weise räumlich wie auch organisatorisch die medizinischen Fachbereiche eines Krankenhauses der Grundversorgung mit den Disziplinen eines Herzzentrums unter einem Dach.

Im Jahr 1910 wurde das Krankenhaus Bernau außerhalb der Stadtmauern mit 60 Betten eröffnet. Nach der Wende wurde 1995 das kommunal betriebene Krankenhaus in den Kreis der diakonischen Einrichtungen der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Berlin-Schöneberg aufgenommen (heute Immanuel Diakonie).

Von 1992 bis 1998 wurde der Neubau des Immanuel Klinikums Bernau am selben Standort mit der Integration des Herzzentrums Berlin-Buch errichtet.  Während das Herzzentrum sowohl regional als auch überregional tätig ist, sichert das Krankenhaus der Grundversorgung die wohnortnahe medizinische Betreuung der Patienten im Niederbarnim.

Zum Krankenhaus der Grundversorgung gehören die Abteilungen Innere Medizin, Chirurgie, Gynäkologie und Geburtshilfe, Kinderheilkunde; zum Herzzentrum die Abteilungen Herzchirurgie und Kardiologie. Die Abteilung Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie mit einer interdisziplinären Intensivtherapiestation komplettiert unser Leistungsspektrum.

Herzzentrum Brandenburg

Das Herzzentrum Brandenburg zählt mit seinen 1.500 Operationen am offenen Herzen und über 6.400 Behandlungen im Herzkatheterlabor pro Jahr zu den führenden Einrichtungen in Deutschland. Die Patienten aus der Metropolregion Berlin sowie dem In- und Ausland können in der medizinischen und pflegerischen Betreuung auf einen nahezu 20-jährigen Erfahrungsschatz vertrauen.

Verfahren

Herausragend ist die interdisziplinäre enge Zusammenarbeit der Abteilungen für Kardiologie und Herzchirurgie, die unseren Patienten maximale Sicherheit bietet. Jährlich werden über 7.000 Eingriffe an den thorakalen Organen vorgenommen. Gemäß unserem hohen innovativen Anspruch wenden wir eine Vielfalt modernster, schonender minimal-invasiver Verfahren an. Dazu gehören insbesondere der transapikale oder transfemorale Aortenklappenersatz sowie die minimal-invasive Mitralklappenchirurgie bzw. die kathetergestützte Reparatur der Mitralklappe mittels eines MitraClips.

Sämtliche Möglichkeiten der interventionellen Kardiologie inklusive des gesamten Spektrums elektrophysiologischer Untersuchungen bis zum Einsatz eines Kunstherzens (LAVD Assist Device) zur Therapie der schweren Herzinsuffizienz, stehen unseren Patienten zur Verfügung. Weiterhin bieten wir flankierend eine Spezialsprechstunde (§ 116b SGB V) zur Beratung und Überprüfung der diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten von Patienten mit schwerer Herzinsuffizienz an.

Projekte und Entwicklung

Ferner verfügen wir mit über 100 telemedizinisch betreuten Patienten von Bernau bis Bahrain als Teilnehmer des prämierten Fontane-Projektes über eine umfassende Expertise. Das im Bundesland wissenschaftlich führende Herzzentrum Brandenburg wird für seine Projekte u. a. von der Deutschen Forschungsgemeinschaft unterstützt und kooperiert mit verschiedenen renommierten wissenschaftlichen Einrichtungen im In- und Ausland.

Durch unsere stetige Arbeit zur Entwicklung neuer klinischer Verfahren, die sich in zahlreichen nationalen und internationalen Vorträgen und Publikationen widerspiegelt, können wir unseren Patienten neben den etablierten Verfahren auch neueste Behandlungskonzepte anbieten. Seit 2011 steht uns für die Versorgung unserer Patientinnen und Patienten ein dritter Herzkathetermessplatz inklusive Robotic Navigation zur Verfügung.

Aufnahmestation und Brustschmerzambulanz (Chest Pain Unit)

Neben der Rettungstelle wurde ein interdisziplinärer stationärer Bereich zur Aufnahmeentscheidung (Clinical Decision Unit) mit optimalen Überwachungs- und Diagnostikmöglichkeiten und die, von der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie zertifizierte, Brustschmerzeinheit (Chest Pain Unit) eingerichtet.

Während in der Clinical Decision Unit hauptsächlich die Abklärung anfangs fachlich nicht eindeutig zuzuordnender Patienten mit interdisziplinären Krankheitsbildern erfolgt, ist die Brustschmerzeinheit für die qualifizierte und standardisierte Versorgung von Patienten mit Schmerzen im Brustkorb und Verdacht auf akute Koronargefäßerkrankung verantwortlich.

Rettungsstelle

Mit der Rettungsstelle und dem ärztlichen Notdienst ist sichergestellt, dass medizinische Hilfe in kürzester Zeit erreichbar ist. Das Leistungsspektrum unserer interdisziplinären Rettungsstelle umfasst die Diagnostik und Therapie akuter allgemeiner, internistischer, kardiologischer, chirurgischer und anderer Erkrankungen sowie die Behandlung von Bagatellverletzungen bis hin zur Versorgung schwerster lebensbedrohlicher Zustände.

Die interdisziplinäre Rettungsstelle ist rund um die Uhr besetzt und damit gleichzeitig die wichtigste Anlaufstelle für Patienten, soweit der Hausarzt nicht verfügbar ist. Durch die interdisziplinäre Ausrichtung haben Patientinnen und Patienten in unserem Haus nur eine Anlaufstelle.

Die kompetente und effiziente Behandlung wird durch die enge Zusammenarbeit von Haus-, Klinik-, und Notärzten, examiniertem Pflegepersonal und Rettungsdienst ermöglicht. Zur Akutversorgung besteht eine 24h-Bereitschaft nicht nur für die Herzkatheterlabore und den OP-Bereich, sondern auch für Labor, Röntgen (einschließlich CT und MRT) und Endoskopie (Gastroskopie, Koloskopie, Bronchoskopie – einschließlich aller Blutstillungsverfahren).

Operationsabteilung

Es stehen fünf Operationssäle zur Verfügung, einer davon ist ein Hybrid-Operationssaal mit Röntgenbildgebung für kathetergestützte, minimal-invasive Herzklappenoperationen und Eingriffe am Gefäßsystem. Alle Säle sind mit modernsten Narkosegeräten und Monitoren sowie neuester Medizintechnik ausgestattet.

 
 
 
Seite drucken
 
Alle Informationen zum Thema

Ansprechpartner

  • Andreas Linke
    Geschäftsführer

    Sekretariat Sabine Freitag
    Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg
    Ladeburger Straße 17
    16321 Bernau bei Berlin
    T 03338 694-910
    F 03338 694-944
    E-Mail senden
    vcard herunterladen

Termine

  • 26 September 2017
    Elterninformationsabend und Kreißsaalbesichtigung
    mehr
  • 01 Oktober 2017
    Gottesdienst im Raum der Stille
    mehr
  • 05 Oktober 2017
    Medizinischer Sonntag der Urania Barnim e.V.
    mehr

Weitere Termine

Direkt-Links