Aktuelle Nachrichten

07.12.2015

Yoga und Massagen genießen für einen guten Zweck

Naturheilkundliche Anwendungen unter professioneller Anleitung können bei einer Benefizveranstaltung am 12. Dezember ausprobiert werden: die Kostenbeteiligung geht als Spende an das Diakonie-Hospiz Wannsee.
Diakonie-Hospiz Wannsee - Pressemitteilung - Benefizveranstaltung - Yoga und Massagen genießen für einen guten Zweck - Klangschalen

Klangschalen - Massage mit Tönen, auch ohne Berührung. Link zur Druckversion des Bildes am Seitenende

Klangschalen, Yoga-Kissen und Zimbeln - So ausgestattet wird der Tag ein Verwöhnerlebnis. Link zur Druckversion des Bildes am Seitenende

Yoga, Shiatsu und eine indische Gesichts- und Kopfmassage? Am 12. Dezember 2015 haben die Besucherinnen und Besucher einer Benefizveranstaltung zugunsten des Diakonie-Hospizes Wannsee die Möglichkeit, unter der Leitung von Michaela Spoo, Ärztin, Yogalehrerin und Manualtherapeutin in der Abteilung Naturheilkunde des Immanuel Krankenhauses Berlin, und Heilpraktikerin Beate Bruenninski diese naturheilkundlichen Anwendungen und Angebote kennenzulernen und auszuprobieren.

Der Erlös, der sich aus der Veranstaltung ergibt, ist für den Kauf von zwei Klangschalen für das Diakonie-Hospiz Wannsee bestimmt. Michaela Spoo, die sich dort ehrenamtlich als Therapeutin engagiert, schätzt selbst die Klangmassage: "Die Vibrationen und Klänge der Klangschalen erreichen den Menschen tief und auf mehreren Ebenen – körperlich, emotional und geistig“.

Auch Beate Bruenninski weiß als ausgebildete Klangschalen-Praktikerin um die Wirkung dieser besonderen Entspannungstechnik: „Auch Menschen, die nicht berührt werden möchten, weil sie beispielsweise starke Schmerzen haben, werden allein durch den Klang im Raum angesprochen“. Sie wird die Gäste der Benefizveranstaltung am 12. Dezember in die Klangwelt eintauchen lassen.

Dass die Klangschalen-Therapie eine Bereicherung für die Gäste des Hospizes sein wird, darin sind sich Beate Bruenninski, Michela Spoo und Geschäftsführerin Angelika Behm einig.

Der naturheilkundliche Nachmittag findet von 15 bis 19 Uhr in der Tagesklinik am Immanuel Krankenhaus Berlin am Standort Wannsee statt. Es sind noch Plätze frei. Um Voranmeldung wird gebeten. 

Programm

Klangschalenmeditation/ Klangschalenmassage

Beate Bruenninski entführt uns in die Welt der Klangschalen. Töne verschiedener Klangschalen werden entweder im Raum oder auf dem Körper sanft angeschlegelt. Dies kann zu einer Entspannung führen, Selbstheilungskräfte anregen und Blockaden lösen.
Beate Bruenninski arbeitet als Krankenschwester im Immanuel Krankenhaus Berlin. Zudem ist sie Heilpraktikerin und Klangschalenmassage-Praktikerin.

Yoga mit Michaela Spoo

Yoga bedeutet, im Einklang mit der Atmung den eigenen Körper achtsam zu spüren und zu stärken und mit sich selbst in Kontakt zu kommen. Das geschieht durch körperliche Übungen (Asanas), Atemübungen (Pranayama) sowie Meditationsübungen. Jeder kann Yoga praktizieren, gemäß seinen Möglichkeiten.

Shiatsu mit Michaela Spoo

Shiatsu ist eine in Japan entwickelte ganzheitliche Körperarbeit und basiert auf den Traditionen der chinesischen Medizin und Philosophie. Shiatsu ist eine einfache Ganzkörperbehandlung, die durch Berührung, Fingerdruck und Dehnungen ausgeführt wird. Unter Anleitung werden wir uns gegenseitig Shiatsu geben. Die Behandlungen erfolgen angezogen, bequeme Baumwollkleidung und wärmende Socken sind empfehlenswert.

Indische Gesichts- und Kopfmassage mit Michaela Spoo

Die Indische Kopfmassage ist eine effektive und einfache Massagetechnik, die wir uns gegenseitig geben.
Michaela Spoo ist Ärztin, Yogalehrerin & Manualtherapeutin in der Abteilung für Naturheilkunde am Immanuel Krankenhaus Berlin.

Ort

Immanuel Krankenhaus Berlin
Tagesklinik Naturheilkunde, Ebene 0, Raum 111
Königstraße 63
14109 Berlin-Wannsee

Datum & Uhrzeit

12. Dezember 2015, 15 bis 19 Uhr

Anmeldung und weitere Informationen unter:

m.spoo@immanuel.de oder 0176/ 61157380

Die Benefizveranstaltung hat einen Wert von 250,- €. Wir bitten um eine Kostenbeteiligung als Spende von mindestens 50,- € zu Gunsten des Diakonie-Hospizes Wannsee. Eine Spendenbescheinigung können Sie gerne erhalten.

Mehr Informationen zur Abteilung für Naturheilkunde
Mehr Informationen zum Diakonie-Hospiz Wannsee

Ihr Ansprechpartner vor Ort

Michaela Spoo
Ärztin, Yogalehrerin & Manualtherapeutin in der Abteilung für Naturheilkunde

Immanuel Krankenhaus Berlin
Königstr. 63
14109 Berlin
m.spoo@immanuel.de
T: 0176 61157380 

Angelika Behm
Geschäftsführerin

Diakonie-Hospiz Wannsee
Am Kleinen Wannsee 5 A
14109 Berlin
a.behm@diakonie-hospiz-wannsee.de
T: 030 805 05-702 

Ihre Presse-Ansprechpartnerin

Monika Vogel

Pressereferentin und Medienkoordinatorin Immanuel Diakonie
Immanuel Diakonie
Am Kleinen Wannsee 5 A
14109 Berlin
mh.vogel@immanuel.de
T: 030 80505-843
M: 0176 23234511

Basis-Informationen

Abteilung für Naturheilkunde

Die Hochschulambulanz für Naturheilkunde der Charité Universitätsmedizin Berlin am Immanuel Krankenhaus Berlin und die Abteilung für Naturheilkunde des Immanuel Krankenhauses Berlin verstehen sich als Kompetenz- und Exzellenzzentrum für die wissenschaftlich fundierte klinische Anwendung von Naturheilverfahren und Komplementärmedizin in der Behandlung verschiedenster Erkrankungen. Naturheilverfahren und Komplementärmedizin werden hier ergänzend zur konventionellen Schulmedizin im Sinne einer modernen integrativen Medizin angeboten.

Weitere Informationen:
Diakonie-Hospiz Wannsee

Das Diakonie-Hospiz Wannsee steht jedem offen, der sich Hilfe und Begleitung im Umgang mit Sterben, Tod und Trauer wünscht – unabhängig von einer konfessionellen Bindung. Im stationären Bereich stehen 14 Plätze zur Verfügung, im ambulanten Bereich betreuen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit rund 100 Ehrenamtlichen schwerkranke und sterbende Menschen, ihre Angehörigen und Freunde.

Gegründet wurde das Diakonie-Hospiz Wannsee am 01. Oktober 1996 in Berlin-Zehlendorf zunächst als ambulantes Hospiz. Im Januar 2003 konnte in Ergänzung das stationäre Hospiz in der Königstraße am Kleinen Wannsee eröffnet werden. Am HELIOS Klinikum Emil von Behring bietet das Diakonie-Hospiz Wannsee seit 2012 einen ambulanten Hospizdienst für die Patientinnen und Patienten des Krankenhauses und ihre Angehörigen an.

Das Hospiz ist gemeinnützig und wird in Form einer GmbH durch den Evangelischen Diakonieverein Berlin-Zehlendorf e.V. und die Immanuel Diakonie GmbH getragen.

Weitere Informationen:
Immanuel Diakonie

Die Immanuel Diakonie betreibt Kliniken, Arztpraxen, Senioreneinrichtungen sowie Einrichtungen der Suchtkranken- und Behindertenhilfe und Beratungsstellen an ca. 50 Standorten in Berlin, Brandenburg, Thüringen, Mecklenburg-Vorpommern, Hessen, Schleswig-Holstein und Hamburg. Sitz des Unternehmens, das insgesamt ca. 3.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt, ist Berlin. Dienstleistungsgesellschaften im Bereich der Gesundheitsversorgung gehören ebenfalls zur Immanuel Diakonie, deren alleinige Gesellschafterin die Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Berlin-Schöneberg, Hauptstraße, K.d.ö.R. (baptisten.schöneberg) ist.

Weitere Informationen:

Dateien:

Pressefoto: 2015-12-04 Hospiz-Benefizveranstaltung Klangschale474 KB
Pressefoto: 2015-12-04 Hospiz-Benefizveranstaltung Klangschale mit Zimbeln384 KB
 
 
 
Alle Informationen zum Thema

Ansprechpartner

  • Dr.
    Jenny Jörgensen
    Kommunikationsmanagerin Presse in der Immanuel Albertinen Diakonie

    Immanuel Albertinen Diakonie
    Am Kleinen Wannsee 5A
    14109 Berlin-Wannsee
    T 030 80505-843
    F 030 80505-847
    E-Mail senden
    vcard herunterladen

Termine

  • 21 Juli 2019
    Gottesdienst im Raum der Stille
    mehr
  • 23 Juli 2019
    Elterninformationsabend und Kreißsaalbesichtigung
    mehr
  • 28 Juli 2019
    Gottesdienst im Raum der Stille
    mehr

Weitere Termine

Direkt-Links

 
 

Wir verwenden auf dieser Webseite Cookies, Analyse-Tools, um die Zugriffe auf unsere Webseite anonymisiert zu analysieren, sowie Plugins, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis für diese Verwendung. Nähere Informationen dazu und Hinweise, wie Sie Cookies unterbinden können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

OK